Bewegtton 31 – Der freie Oldboy

Totgeglaubte leben länger oder so. Jedenfalls leben wir noch und präsentieren euch eine neue Folge mit neuen Kategorien und altbewährtem Flow. Wir erzählen euch, welche aktuellen Kinofilme gut sind und besprechen eine deutsche Serie, von der Sebi begeistert ist. Ob das für den deutschen Film, den wir geschaut haben auch zutrifft…? Zum Glück hat Dani noch seinen Lieblingsfilm, über den er sich freuen kann.

Shownotes

Die Shownotes wurden mit der Software shownotes erstellt. Die Lizenzen der verwendeten Logos finden sich hier. Die Amazonlinks sind Affiliatelinks. Kauf ihr darüber ein, zahlt ihr nicht mehr, aber unterstützt unser Projekt.

logo Marktforschung logo Freie Demokratische Partei

  • Geschenke [00:02:53]

logo Niederländische Sprache logo Lakritze logo Karamalz logo Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa logo Johnny Depp logo Leonardo DiCaprio logo Blade Runner logo Harrison Ford

  • Seriencamp [00:08:30]

logo Programm vom Seriencamp logo HFF München logo Der Tatortreiniger logo The Walking Dead (Fernsehserie) logo Engrenages logo Anime logo Attack on Titan logo Soundtrack logo Stephan Massimo (Komponist) logo Lost (Fernsehserie) logo The Leftovers logo True Detective logo Stefan Raab logo Game of Thrones logo Breaking Bad logo Spoiler (Medien) logo Inception logo The Usual Suspects logo Crimson Peak logo The Walk – Trailer logo The Walk (2015) logo Steve Jobs logo Steve Jobs (Film) logo Benedict Cumberbatch logo Danny Boyle

  • Filmquickies [00:27:30]

logo Sicario (2015 film) logo Benicio del Toro logo Bruce Willis logo Emily Blunt logo Crimson Peak logo Guillermo del Toro logo Tom Hiddleston logo Jump-Scare logo Black Mass logo Johnny Depp logo Benedict Cumberbatch logo Hotel Transsilvanien 2 logo Regression logo Emma Watson logo Ethan Hawke logo Pan (2015) logo Hugh Jackman logo Smells Like Teen Spirit logo Alles steht Kopf logo Pixar logo WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf

  • Cineasmus [00:36:16]

logo Cineastik logo Regression (2015) logo Emma Watson logo Brazil (1985 film) logo 2001: Odyssee im Weltraum logo CInderella (2015 film) logo The Walt Disney Company logo Marvel Comics logo Epic Rap Battles of History logo Epic rap Battles of History logo Hook (Film) logo Peter Pan (2003 film) logo Transcendence (Film) logo Sicario (2015) logo Razzia logo No Country for Old Men logo CGI logo Der Marsianer – Rettet Mark Watney logo Hotel Transsilvanien 2 logo Adam Sandler logo Happy Madison Productions logo Apocalypse Now logo Stanley Kubrick logo Roland Emmerich logo Roman Polański logo McDonald’s logo Nestlé

  • Unbreakable (Kurzbesprechung) [00:48:45]

logo M. Night Shyamalan logo Unbreakable – Unzerbrechlich [Blu-ray] logo Unbreakable – Unzerbrechlich (DVD) logo The Visit (2015 film) logo Sixth Sense logo The Village (2004 film) logo Praying with Anger logo Wide Awake (1998 film) logo Stuart Little (film) logo Unbreakable (film) logo Superman logo Bruce Willis logo Samuel L. Jackson logo Osteogenesis imperfecta (Glasknochen)

  • Faktenraten [01:02:57]

logo The Conqueror (film) logo Krebs bei The Conqueror (film) logo John Wayne

  • The Martian (Kurzbesprechung) [01:05:40]

logo The Martian (film) logo Mark Wahlberg logo Matt Damon logo Wall-E logo ABBA logo Moon (film) logo Gravity (film) logo Academy Awards logo Julianne Moore

  • Lass das mal den Praktikanten übersetzen [01:23:18]

logo Fauxpas logo The Waterhorse logo Mein Freund, der Wasserdrache logo E.T. – Der Außerirdische logo Jay Russell logo Im Feuer logo Mein Hund Skip logo Bis in alle Ewigkeit logo John Travolta logo Die Herrschaft des Feuers logo Gladiator (Film) logo Stephen King logo Kinder des Zorns logo Children of the Corn (1984 film) logo Guardian of the Galaxy (film)

  • Animekritik [01:29:00]

logo Lara Croft logo Pumpkin Scissors logo Gonzo (company) logo Gantz logo Comic Relief (Stilmittel) logo Twin Peaks logo Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative logo Pumpkin Scissors Vol. 01 – 06 – 6er DVD Komplett-Set logo Pumpkin Scissors – Vol. 1

  • Serienkritik [01:44:00]

logo Deutschland 83 [3 DVDs] logo Deutschland 83 [Blu-ray] logo Deutschland 83 logo Virtual Private Network (VPN) logo SundanceTV logo RTL Group logo Game of Thrones logo Anna Winger logo Deutsche Demokratische Republik logo Nationale Volksarmee logo Bundeswehr logo Kalter Krieg logo Homeland (Fernsehserie) logo Lisa Tomaschewsky logo Shae logo Game of Thrones logo 99 Luftballons logo Willy Brandt logo Erich Honecker logo George Orwell logo 1984 (Roman) logo Der freie Wille logo Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben logo Berlin – Tag & Nacht logo RTL II logo After Earth logo Schwiegertochter gesucht logo Opening Theme von Deutschland 83 logo Alles was zählt logo Gute Zeiten, schlechte Zeiten

  • Oldboy (Ausführliche Besprechung) [02:02:26]

logo Oldboy logo Oldboy (2013) logo Steven Spielberg logo Will Smith logo Rache Trilogie logo Dollar-Trilogie logo Park Chan-Wook logo Choi Min-sik logo Walt Disney logo Abenteuer logo Guillermo del Toro logo Die vier Jahreszeiten logo Vivaldi – Frühling (Die vier Jahreszeiten) logo Oldboy Main Theme logo bewegtton über Bösewichte logo Ain’t Too Proud to Beg logo Cycle of Revenge logo Inzest logo Flashback logo Quentin Tarantino logo Kill Bill logo Love Exposure logo bewegtton Folge 01 logo Dexter (Fernsehserie) logo Love at First Sight logo Vengeance Feels Empty logo Transformers 3 – Die dunkle Seite des Mondes logo Transformers logo That Guy with the Glasses logo Brazil (1985)

  • Komödien (Tropen) [02:48:50]

logo Komödie logo Comic Relief (Stilmittel) logo Mr. Bean (Comedysendung) logo Das Podcastufo logo Charlie Chaplin logo Marx Brothers logo Laurel und Hardy logo Parodie logo ZAZ (Filmemacher-Trio) logo Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug logo Die nackte Kanone logo Edgar Wright logo Der Wixxer logo Edgar-Wallace-Filme logo Mars Attacks! logo Men in Black (Film) logo Ladykillers (1955) logo Braindead logo Shaun of the Dead logo Beverly Hills Cop logo Rush Hour (Film) logo Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis logo Slapstick logo Screwball Comedy logo Just Visiting logo Monty Python logo Hangover logo Sitcom logo Alf (Fernsehserie) logo Two and a Half Men logo Friends logo Frasier logo Dramedy logo M*A*S*H (Fernsehserie) logo Ally McBeal logo Dom Com logo Im Dutzend billiger (2003) logo Steve Martin logo Beilight – Bis(s) zum Abendbrot logo Die Pute von Panem – The Starving Games

  • Harry Potter und der Feuerkelch (Nostalgiekritik) [03:03:10]

logo Harry Potter und der Feuerkelch (Film) logo Mike Newell (Regisseur) logo David Yates logo Trimagisches Turnier logo Robert Pattinson logo Figuren der Harry-Potter-Romane logo Ralph Fiennes

  • Der freie Wille (Ausführliche Besprechung) [03:30:22]

logo Jürgen Vogel logo Close-Ups logo Maßregelvollzug logo Matthias Glasner logo Sigmund Freud logo Before Sunrise logo Determinismus logo The Man From Earth

  • Filme für das nächste Mal [04:12:52]

logo Mr. Robot (Fernsehserie) logo Brücke nach Terabithia logo Brücke nach Terabithia (DVD) logo Brücke nach Terabithia logo Moonrise Kingdom logo Batmans Rückkehr logo City of God (DVD) logo City of God (Zavvi Exclusive Limited Edition)(Steelbook) [Blu-ray] [UK Import] logo City of God (Film)

12 Gedanken zu „Bewegtton 31 – Der freie Oldboy

  1. Die quickies finde ich super. Wie Sebi sagt, hat man da einen Zeitdruck und muss Tacheles reden 😉 Auch gut fand ich die Einführung der Wertung am Anfang der Filmbesprechung. Aber es fehlte schon wieder die Nacktheitsskala! xD

  2. Sebi, jetzt mal ernsthaft. Du willst uns doch trollen?! Der freie Wille soll gut sein, aber Man from Earth nicht? Das war unerträglich. Wirklich! Dann doch lieber Man from earth. Der war wenigstens halbwegs professionell gedreht.

    1. Ich denke, ich habe klar gesagt, dass ich den Film nicht gut gemacht finde. Persönlich gab er mir aber mehr, als man From Earth, weil er Probleme aufgezeigt hat und nicht erst längerer Interpretation bedarf. Ich kann aber bestehen, wenn einem der Film nichts gibt. Er ist ja auch nicht gut!

  3. Ich fand eure Oldboy Kritik sehr gut. Dann hat den eher emotionalen Teil abgebildet und Sebi den sachlicheren. So habe ich alles gut vertreten gewusst, was es zu dem Film zu sagen gibt. Top!

    Der freie Wille hat in mir übrigens wie bei Sebi auch eine gewisse Faszination ausgelöst…

  4. Danke für die Empfehlung von *Der Freie Wille*! Egal, was man davon hält: Er ist zumindest ein gutes Gesprächsthema für Cineasten (ich verwende das Wort ohne Snob-Konnotation).
    Für mich persönlich hat sich das Filmerlebnis sehr gelohnt.

    Die Designentscheidungen gehen teilweise schon in Richtung Dogma 95 und scheinen mir von Prinzipien des Machers geprägt. Am Anfang war das auch für mich sehr ungewohnt und ich musste öfter auf die Zeit schauen, aber langfristig wurde ich davon gefesselt und konnte eine gewisse Verbindung zu Theo aufbauen. Auch, dass die Dialoge realem Sprechen nachempfunden waren — mit “Was?” und individuellen Quirks — fand ich sehr gelungen. An manchen Stellen schien das Sprechen sogar auf realistische Weise abgehoben, so wie ich mich bei einem ersten “Ich liebe dich” selbst Sprechen gehört hätte. Vielleicht ist es eine emotionale Verzerrung, die damit nachgebildet wird.
    Die diversen Penis-Einstellungen sind zwar teilweise unnötig, dafür hatte ich aber nicht das Gefühl, dass der Film als Filter zwischen dem Charakter und mir steht, wie es in den meisten Filmen der Fall ist. Bei einem Film, der so vollständig sein will, ist eine Masturbationsszene doch angebracht.
    Ohne Vorbehalte kann ich die Beziehung zwischen Nettie und Theo loben, die eine Dynamik zwischen beschädigten Charakteren zeigt und damit das Monster in Theo noch schrecklicher macht.
    Wann immer Theo eine denkende Entscheidung trifft, dann scheint er den richtigen Weg zu gehen. Wenn man da die Folgen abschätzt, scheint eine Besserung möglich.
    Leider nimmt der Film den Determinismus und verwendet ihn wie Naturalist/ Proto-Nazi Gerhart Hauptmann und sagt, eigenes Handeln hätte keinen Einfluss.

    Bitte differenzieren, was verschiedene Leute unter Determinismus verstehen. Mein deterministisches Denken hat nichts mit diesem Film zu tun: Auch wenn ich mich immer nur so entscheiden habe können, wie ich es habe: meine Entscheidungen und Handlungen haben Folgen.

    Kurz: Der Film ist interessant und ich finde ihn ziemlich gut. Die philosophische Message ist BS.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.